SCHÜSSLERSALZE

Bei seinen zahlreichen Forschungen und Untersuchungen stellte der homöopathische Arzt Dr. Wilhem Schüssler (1821 – 1898) fest, daß bei den Aschebestandteilen, die bei Verbrennung von menschlichem Gewebe übrig bleiben, alle organischen Anteile verbrennen, in der anorganischen Asche aber 12 Mineralsalze bestehen bleiben.

Schüßler ging davon aus, dass Krankheiten auf der Grundlage gestörter biochemischer Prozesse im Organismus entstehen. Er nahm an, dass Krankheiten zu einem großen Teil auf der Grundlage eines „gestörten Mineralhaushaltes" entstehen, wobei das Fehlen eines bestimmten Minerals den gesamten Stoffwechsel beeinträchtige.

So kam er zu dem Schluß, daß diese 12 „Lebenssalze" ausreichen, um alle Krankheiten zu heilen.

Damit diese fehlenden Mineralsalze optimal wirken können, ist es notwendig, sie zellgängig zu machen, was durch die Verreibungs-Technik (Potenzierung), wie sie in der Homöopathie angewandt wird, erreicht wird.

Der Unterschied zur Homöopathie besteht darin, daß nicht nach dem Ähnlichkeitsprinzip vorgegangen wird, sondern die physiologischen und chemischen Zusammenhänge des Organismus im Vordergrund stehen. So entstand der Begriff der Biochemie nach Dr. Schüssler.

 

Die 12 Basissalze (Schüssler Salze)

Nr. 1 Calcium fluoratum - Das Schüssler Salz für Bindegewebe, Gelenke und Haut

Nr. 2 Calcium phosphoricum - Das Schüssler Salz für Knochen und Zähne

Nr. 3 Ferrum phosphoricum - Das Schüssler Salz für das Immunsystem

Nr. 4 Kalium chloratum - Das Schüssler Salz für die Schleimhäute

Nr. 5 Kalium phosphoricum - Das Schüssler Salz für Psyche und Nerven

Nr. 6 Kalium sulfuricum - Das Schüssler Salz für die Entgiftung

Nr. 7 Magnesium phosphoricum - Das Schüssler Salz für Nerven und Muskeln

Nr. 8 Natrium chloratum - Das Schüssler Salz für den Flüssigkeitshaushalt

Nr. 9 Natrium phosphoricum - Das Schüssler Salz für den Stoffwechsel

Nr. 10 Natrium sulfuricum - Das Schüssler Salz für die Ausscheidung

Nr. 11 Silicea - Das Schüssler Salz für Haut, Haare und Bindegewebe

Nr. 12 Calcium sulfuricum - Das Schüssler Salz für die Gelenke

 

Die 12 Ergänzungssalze der Mineralstofftherapie:

Eine wichtige Rolle im Mineralstoffhaushalt der Zellen spielen jedoch noch 12 weitere Salze, welche nach der Zeit von Dr. Schüßler entdeckt wurden. Diese Salze (Nr. 13 - 24) verfeinern und ergänzen die Behandlung mit den Funktionsmitteln 1 bis 12. Deshalb werden sie als Ergänzungsmittel bezeichnet.

Nr. 13 Kalium arsenicosum - Das Salz für die Haut

Nr. 14 Kalium bromatum - Das Salz für die Nerven

Nr. 15 Kalium jodatum - Das Salz für Herz, Hirn, Schilddrüse und Entzündungen

Nr. 16 Lithium chloratum - Das Salz für die Gelenke

Nr. 17 Manganum sulfuricum - Das Salz für Nerven, Knochen, Gelenke und Stoffwechsel

Nr. 18 Calcium sulfuratum Hahnemanni - Das Salz für Vergiftungen und Energie

Nr. 19 Cuprum arsenicosum - Das Salz für Muskeln und Blut

Nr. 20 Kalium aluminium sulfuricum - Das Salz für Wunden, Magen und Darm

Nr. 21 Zincum chloratum - Das Salz für Immunsystem, Nerven und Wundheilung

Nr. 22 Calcium carbonicum Hahnemanni - Das Salz für Knochen, Zähne und Haut

Nr. 23 Natrium bicarbonicum - Das Salz für Gelenke, Stoffwechsel und Magen

Nr. 24 Arsenum jodatum - Das Salz für Schilddrüse, Haut und Hals



 

TIERHEILPRAXIS AM LEMBERG

Betty Wenzler

Silcherstr. 7

D-78665 Frittlingen

 

Telefon

+49 7426 / 420 29 15

mobil

+40 160 / 160 6547

 

E-Mail

info@tierheilpraxis-am-lemberg.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierheilpraxis am Lemberg

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.